Der Goldwaschkurs am 18.06.2017
Die Bilder zum Kurs :

Goldwaschen-am-Rhein.de

rheindigger_neu001012.jpg
mit Rheindiggers Goldwaschkurs
Wieder ein sehr heißer Tag ! Da wir beim letzten Kurs recht gute Funde gemacht hatten, empfahl ich natürlich am gleichen Loch mit der Goldsuche zu beginnen. Meine ersten beiden Vorführpfannen erbrachten jeweils 3 Flitter. Das ist doch etwas auf das man aufbauen kann.
Danach beganen meine Gäste mit den ersten selbstständigen Waschversuchen und nach und nach kamen die ersten Erfolge. Ich eilte vom einem zum anderen um hier und da noch Fehler auszubügeln und bereitete danach das Grillfeuer vor. Nachdem wir und gestärk hatten zog es die einen sofort wieder zur Goldsuche, die anderen ruhten sich noch etwas im Schatten aus. Ein junger Goldsucher verkündete mir stolz dass er schon 6 Flitter gefunden hatte. Es freute mich natürlich dass er über seinen Fund so glücklich war. Aber es machte mich stuzig, das er nur so wenig gefunden hatte wo doch fast in jeder Pfanne 3 Flitter zu finden waren. Schnell machte ich bei seiner Pfanne die "Second Chance" und fand darin noch 4 größere Flitter die er nicht aufgespürt hatte. "second Chance" bedeutet dass man das bereits durchgesehene Material nochmals kurz konzentriert und dann gaaaaanz langsam aus der Pfanne rutschen läßt. Bevor die Pfanne leer ist, rüttelt man den kleinen verbliebenen Rest nochmal durch. Selbst ich als erfahrener Pfannenwäscher muss das machen, dennmeist sind es die größeren Stücke die sich noch im Sand verstecken.