Der Goldwaschkurs am 24.06.2017
Die Bilder zum Kurs :

Goldwaschen-am-Rhein.de

rheindigger_neu001012.jpg
mit Rheindiggers Goldwaschkurs
Heute hatten sich nur zwei Familien aus D + CH angemeldet und damit war der Kurs schon voll. Am Goldwaschplatz angekommen, war wieder der Wasserstand leicht erhöht. Bereits anwesende Goldsucher (die, die immer do hocke) erklärten mir das das schon die ganze Woche so sei und sogar an einem Tag hätte es sogar 2 m Hochwasser gegeben !
Wieder hatte ich mit der Vorführpfanne Pech, dafür fanden schon einige der Gäste mit der ersten Pfanne Gold. Zu schnell verging der Vormittag, da wollten wir uns erstmal stärken. Die Eltern spielten mit den Kleinsten "Feuerholzsammeln" und im Nu loderte ein prächtiges Grillfeuer. Die Glut reichte sogar später noch für die Gäste meines Goldwaschkollegen Franz der auch an diesem Sonntag hier war. Dann wurde die Schleuse ausgelegt und die erste Familie machte zufriedenstellende Beute.
Bei der anderen Familie schaufelte einer direkt das Material hinein, während die anderen etwas entfernt vorsiebten und dann mittels Eimer die Rinne fütterten. Hier konnten dann so an die 30 Flitter erbeutet werden. Da waren die Kinder beider Familien nicht mehr zu bremsen und legten danach noch gemeinsam eine Sonderschicht ein, während wir Erwachsenen schon im Aufbruch befindlich waren. So kamen dann noch 3-4 Flitter für jedes Kind zusammen. Schön, dass die sich so begeistern konnten ! : )