Zum letzten Kurs in diesem Jahr hatte sich nur eine kleine Schar Goldsucher eingefunden. Den ganzen Morgen hatte es hier geregnet, so war ich wenig zuversichtlich was das Wetter für den heutigen Tag betraf. Aber wieder einmal wurden wir positiv überrascht. Schon ab 12.00 Uhr war der Regen zu Ende und wich strahlendem Sonnenschein. Am Paltz angekommen staunte ich nicht schlecht1 Mindestens 8 weitere Goldsucher hatten das schöne Wetter genutzt und waren teilweise schon seit den frühen Morgenstunden an der arbeit. Ich konnte mich den wenigen Gästen intensiver als sonst widmen und so kamen bald schon die ersten , auch größeren Funde zum Vorschein. Nur bei einem Gast wollte es nicht so recht klappen, daher versuchten wir es mit der Rinne. Diese musste ich weiter unterhalb auslegen da der Pegel wieder gesunken war. Der Rhein war übrigend so klar wie ich ihn das ganze Jahr nicht gesehen hatte. Fast schon wie in der Karibik : ) Leider war der Ertrag der Rinne nicht wie erhofft, immerhin reichte es für einige selbstgefundene Flitter. Der Rest der Gruppe wusch gemütlich vor sich hin und auch ich nutzte die Zeit um einige Pfannen zu waschen. Das Kursende war schon erreicht, aber noch nicht zu Ende: es war einfach zu schön bei absolut klarem Wasser einige Pfannen zu waschen, Gold zu finden und sich von der Sonne wärmen zu lassen. Ich kippte dann den Inhalt meiner Sniffer in die Pfanne zum klarwaschen und staunte: Soo viel hatte ich doch heute nicht gefunden?! Vermutlich hatte ich das Fläschen beim letzten Mal nicht richtig ausgeleert.....
Der Goldwaschkurs am 02.10.16
Die Bilder zum Kurs :

Goldwaschen-am-Rhein.de

rheindigger_neu001012.jpg
mit Rheindiggers Goldwaschkurs