Etwas will ich noch von letzter Woche berichten. Letzten Sonntag hatte ich enen gut besuchten Kurs, musste aber wegen Hochwasser an den Ausweichplatz.Das Wasser war aber so hoch dass ich nicht mit gutem Gewissen loslegen wollte. Einige Teilnehmer waren aber von sehr weit hergekommen, so dass wir es nun doch versuchen wollten und die Ausrüstung am Parkplatz holten.Als wir eine 1/4 Stunde später wieder vor Ort waren war der Pegel nochmals um ca. 15cm gestiegen. Schweren Herzens musste ich den Kurs absagen.

Heute hatte ich ein TV_Team vom SWR zu Gast die uns beim Goldwaschen begleiteten. Der Wasserstand war mittlerweile wieder gefallen, aber dennoch so hoch dass die ganze Kiesbank am Stammplatz überflutet war. (Siehe Bild)
Zugegeben, ich war ein klein bischen nervös als die Kamera auf die Vorführpfanne gerichtet war. Bitte, bitte, lass wenigstens gleich einen Flitter drin sein, dachte ich. Zu meiner großen Freude zeigte sich gleich ein großer Flitter, so dass mir ein "Juhuuu"Ruf entfleuchte. : ) Und plötzlich kam noch einer zum Vorschein, und noch einer, und noch einer....Meine Bitte war erhört worden! Gleich 5 große Flitter in der ersten Pfanne ! Klasse! Natürlich haben wir an der Stelle weitergegraben so dass jeder viele Flitter mit nach hause nehmen konnte. uch wer sich lieber individuell seine eigene Stelle suchte, hatte Erfolg und war zufrieden.
Es war noch geplant die Rinne einzusetzen, aber die Teilnehmer waren von der Hitze etwas mitgenommen und stoppten dann die Arbeit an der Rinne. Obwohl nur ca 4 Pfannen mit gesiebten Material in der Pfanne landeten war doch schon ein Dutzend Flitter drin.
Meine Gäste waren so ins Goldwaschen vertieft, dass sie vermutlich noch bis Sonnenuntergang geblieben wären. Aber nach 2 Stunden "Verlängerung" packten wir dann doch nsere sieben Sachen.

Im unteren Bild kann man sehen wie die Funde bestaunt werden

Der Goldwaschkurs am 19.07.2014
Die Bilder zum Kurs :

Goldwaschen-am-Rhein.de

rheindigger_neu001013.jpg
mit Rheindiggers Goldwaschkurs