Diesmal war die Firma XXXXX geschlossen bei mir.
Heute durften die Mitarbeiter sich einmal untereinander messen, und zwar wer am meisten Goldflitter findet.
Dass dabei aber die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen wird merkte ich schon an der Menge der mitgeführten BBQ-Ausrüstung : )
Mein "Stammplatz" war aber leider schon belegt, durch ein Pärchen welches kurz vor uns angekommen war. Diese fühlten sich durch uns offenbar gestört, und meinten dies wäre nun ihr Platz, so zogen wir eben ein paar Meter weiter.
Ich wusste gar nicht, dass man sich am Rhein Plätze reservieren kann? Vielleicht sollte ich mich mal um einen Claim bemühen?

Natürlich kenne ich die Kiesbank hier wie meine Westentasche, daher machten wir einfach an einer anderen goldhaltigen Stelle unsere ersten Versuche. Es dauerte nicht lange, da waren die ersten Flitter gefunden und in den Sammelgläschen verstaut. Nun begann der eher gemütliche Teil: Das Grillen!
Neben vielen Sitzmöglichkeiten und Tischen hatte einer der Gäste sogar eine Hängematte ausgebracht und erholte sich nach dem ausgiebigem Essen erstmal von den "Strapazen". ; )
Der Rhein mit seiner angenehmen Wassertemperatur lud geradezu dazu ein, hineinzuspringen und sich zu erfrischen. Aber nur die Gäste, leider nicht für mich. Irgendwann bringe ich die Badehose mit !
Einige ruhten sich noch aus, während andere schon wieder am goldschürfen waren.
So war ein jeder zufrieden mit sich und der Welt und konnte die Erinnerungen dieses schönen Tages mit nach Hause nehmen, zusammen mit seinem selbstgewaschenen, echten Rheingold !
Der Goldwaschkurs am 16.08.2013
Die Bilder zum Kurs :

Goldwaschen-am-Rhein.de

rheindigger_neu001013.jpg
mit Rheindiggers Goldwaschkurs